#1 Keltisches Horoskop von moonlight 23.01.2009 15:26

avatar

Das keltische Horoskop ist eine Mischung aus Natur-Horoskop und praktisch angewandter Psychologie. Es ordnet Menschen, die zu bestimmten Zeiten geboren wurden, die gleichen charakterlichen Züge zu. Dabei spielt nicht nur die Jahreszeit, eine Rolle, sondern auch die Sonnenstrahlung an den bestimmten Tagen.
Natürlich ist es ein Unterschied, ob ein Mensch am Meer, in den Bergen, in der Großstadt oder auf dem Land geboren ist. Bäume sind so einzigartig wie Menschen. Und auch sie brauchen Licht und äußere Umstände, um zu wachsen und zu gedeihen. Und so lassen sich die Wesenszüge des Menschen leicht mit denen der einzelnen Bäume vergleichen.
Das keltische Horoskop beruht auf jahrhundertealte Erkenntnisse und Erfahrungen. Um dieses Horoskop zu verstehen, sollte man sich auch mit der Welt der Kelten auseinandersetzen.



Apfelbaum
23.12. - 1.1. / 25.6. - 4.7.
Apfelbaum-Geborene suchen regelrecht die Harmonie. Sie wollen Menschen zusammenbringen, nicht entzweien. Man kennt sie als ausgeglichene verständnisvolle Menschen. Oft ist dieses Zeichen von seiner starken Fantasie geleitet. In kreativen Berufen sind sie deshalb bestens aufgehoben. Apfelbaum-Geborene brauchen viel Liebe, oft auch bedingungslos. Das kann ihnen viele Partnerschaften zerstören. Verständnis und blindes Vertrauen sind für sie in der Partner- schaft einfach unerlässlich. Aber Sie können auch ausgesprochen hart sein.

Ulme
12.1.-24.1. / 15.7.-25.7.
Voller Optimismus gehen Sie durchs Leben. Denn Ulme-Geborene können mit Charme und ihrer unvergleichlichen Ausstrahlung so manchen um den Finger wickeln. Ihre Toleranz ist geradezu sprichwörtlich. Sie leben im Jetzt, nicht in der Zukunft. Gutes zu tun ist ihr Lebensinhalt. Doch wenn Ulme-Geborene sich einmal beweisen müssen, wird es nicht leicht für sie. Sie sind nicht gerade ein Kämpfer, werfen viel zu schnell die Flinte ins Korn. Wird die Ulme beleidigt, zieht sie sich sofort zurück. Das lässt sie oft arrogant erscheinen.

Pappel
4.2.-8.2. / 1.5.-14.5. / 5.5.-13.8.
Pappel-Menschen sind absolut wissbegierig, oft sogar intellektuell. Doch dabei schweben sie nicht in anderen Sphären, sondern stehen auch mit beiden Beinen fest auf dem Boden. Ist ihnen etwas unerklärlich, wollen sie den Dingen sofort auf den Grund gehen - koste es, was es wolle. Oft stellt ihnen dieser Ehrgeiz aber auch Fallen. Deshalb neigen sie auch zu vorschnellen Urteilen. In der Liebe nerven sie Ihren Partner mit ihrem ewigen Misstrauen. Vorsicht, dadurch geht ihnen vielleicht die ganz große Liebe Ihres Lebens verloren.

Kiefer
19.2.-28.2. / 24.8.-2.9.
Kiefern stehen immer mit beiden Beinen auf dem Boden. Und sie wissen genau, was sie wollen. Es ist ihnen besonders wichtig, ihr Leben genau zu ordnen und zu planen. Sie beobachten alles genau, sind absolut gewissenhaft und strebsam. Unüberlegtes Handeln? Das gibt´s bei ihnen nicht. Leider kann diese Genauigkeit bei Kiefern auch schnell in Pedanterie umschlagen. Weil sie das Risiko scheuen, haben sie oft einen eher langweiligen Alltag. Gleichzeitig aber auch große Angst, genau durch diese Art etwas zu verpassen.

Linde
11.3.-20.3. / 13.9.-22.9.
Wer die Linde als keltisches Zeichen hat, ist absolut sensibel. Aber er leidet auch unter einem ausgesprochenem Helfersyndrom, will seine Mitmenschen in jeder Situation beschützen. Auch wenn man Linden noch so böses will, sie verzeihen alles und jedem. Oft leben sie einfach in einer Traumwelt. Problemen können sich Linden nicht stellen. Und so haben sie auch oft Schwierigkeiten, sich durchzusetzen. Es fällt ihnen schwer, anderen ihre Grenzen aufzuzeigen. So leiden sie still vor sich hin - manchmal sogar bis zur Selbstaufgabe.

Eberesche
1.4.-10.4. / 4.10.-13.10.
Ebereschen wollen immer nützlich sein. Spinnereien gehören nicht in ihr Leben. Harmonie ist für die Eberesche sehr wichtig. Sie weiß, dass man seine eigenen Interessen nicht immer durchsetzen kann. Ihr absoluter Bildungsdrang bringt sie dazu, überall Informationen einzuholen - vor allem im Beruf. Ihr Harmoniebedürfnis kann sich für die Ebereschen aber auch negativ auswirken. Denn sie sind dadurch absolut konfliktscheu. Darüber hinaus können sie, wenn jemand sie um etwas bittet, nur schwer “Nein” sagen.

Nussbaum
21.4.-30.4. / 24.10.-11.11.
Heim und Familie sind für Nussbaum-Geborene das allerwichtigste. Sie sind nur leistungsfähig, wenn sie zu Hause den entsprechenden Rückhalt haben. Spontane Entschlüsse wird es bei den Nussbäumen nie geben. Sie wählen lieber Dinge, die von Ausdauer geprägt sind. Materieller Besitz ist für sie unerlässlich. Mann kann den Nussbäumen mangelnde Flexibilität, manchmal sogar Starrsinn vorwerfen. Haben sie erst einmal eine Meinung gefast, werden sie diese nicht einfach wieder umstoßen. Wer ihre heile Welt stört, zieht ihren Zorn auf sich.

Tanne
2.1.-11.1. / 5.7.-14.7.
Tanne-Geborene sind immer sehr zurückhaltend, manchmal sogar regelrecht abweisend. Das liegt an ihrem Desinteresse für andere Menschen. Vielmehr wollen sie ihre sensible Seele dadurch schützen. Tanne-Menschen sind absolut sensitiv, hören sprichwörtlich das Gras wachsen. Sie sind oft große Künstler, ausgesprochen kreativ: Als Tanne-Mensch sind sie in der Lage, neue Trends zu setzen. Reizt man die Tanne, kann sie sehr hart und oft auch ungerecht reagieren.

Zypresse
25.1.-3.2. / 26.7.-4.8.
Sie brauchen die Freiheit, wie die Luft zum Atmen. Zypressen-Geborene streben nach Unabhängigkeit. Sowohl im Beruf, als auch im Privatleben. Sie haben ihren ganz eigenen Stil, ihre persönlichen Ansichten. Konventionen sind für sie nicht wichtig. Und sie schaffen es leicht, andere in ihren Bann zu ziehen. Der absolute Drang nach Freiheit kann für die Zypresse viele Probleme in der Liebe mit sich bringen. Oft leidet sie unter Bindungsangst, wird in Konfliktsituationen manchmal rücksichtslos.

Zeder
9.2.-18.2. / 14.8.-23.8.
Zedern sind die geborenen Führungskräfte. Sie strotzen vor Energie und Durchsetzungs- vermögen, erreichen alle Ziele, die sie anstreben. Überall da, wo sie auftauchen, wollen sie den Ton angeben. Und vielen Menschen imponieren sie damit. Vorsicht, sie glauben unantastbar zu sein. Dabei übergehen sie andere. Kritik ist für sie nämlich Bedrohung. Dadurch machen sie sich so manche Menschen zu Feinden. Auch in der Liebe wollen sie gerne die Nummer Eins sein.

Trauerweide
1.3.-10.3. / 3.9.-12.9.
Weidenbäume sind Menschenfreunde und sehr sensible Seelchen. Toleranz ist für sie besonders wichtig im Leben. Obwohl Weiden sehr intuitiv sind, gelten sie doch nicht als Träumer. Aber sie sind das Zeichen mit dem größten Zugang zu Unterbewusstem und Mystischem. Da Trauerweiden sehr dünnhäutig sind, schotten sie sich oft ab. Schließlich wollen sie ihre Schwäche nicht nach außen zeigen. Wird eine Weide in die Enge getrieben, bekommt man es mit ihrer geballten Aggressivität zu tun.

Haselnuss
22.3.-31.3. / 24.9.-3.10.
Haselnussbaum-Geborene sind die typischen Macher mit sehr starkem Willen. Und der spornt sie immer wieder zu Höchstleistungen an. Sie lieben die Konfrontation und die Gewissheit, sich wieder einmal durchgesetzt zu haben. Sein Überschuss an Energie macht den Haselnussbaum oft zu dickköpfigen und ungeduldigen Menschen. Ihre eigenen Ziele und Interessen sind ihnen wichtiger als die Wünsche anderer. Das bringt ihnen häufig Probleme. Darüber hinaus sind sie sehr leichtsinnig.

Ahorn
11.4.-20.4. / 14.10..23.10.
Ahorn-Geborene sind Individualisten. Mit den anderen im Strom zu schwimmen, kommt für sie nicht infrage. Unabhängigkeit und Freiheit ist ihnen das Wichtigste im Leben. Zwänge und Vorurteile ein Greuel. Sie wollen sich jeden Tag aufs Neue probieren, ihre Grenzen immer wieder kennenlernen. Durch den großen Freiheitsdrang haben es die Ahornbäume schwer in der Partnerschaft. Sie sind nicht bereit, Kompromisse einzugehen. Außerdem sind sie unberechenbar und leiden an innerer Unruhe.

Kastanie
15.5.-24.5. / 12.11.-21.11.
Kastanien wollen im Leben immer natürlich sein und für andere arbeiten. Treten einmal Probleme oder Spannungen auf, reagieren sie mit absoluter Anpassung. Doch auch ihr eigenes Wohl haben sie immer im Blickfeld. Haben sie ihr Ideal im Leben gefunden, ordnen sie dem alles unter. Das größte Problem der Kastanien sind oftmals ihre Scheuklappen. Haben sie sich einmal für einen Weg entschieden, schauen sie weder rechts noch links. Und so üben sie Druck auf sich und andere aus.

Esche
25.5.-3.6. / 22.11.-1.12.
Esche-Geborebene brauchen genug Freiheit um sich zu entfalten. Sie denken immer positiv, sind darüber hinaus äußerst tolerant, begeisterungsfähig und ausdauernd. Eschen hassen Ungerechtigkeiten, stellen sich deshalb am liebsten auf die Seite der Schwachen. Grenzt man Eschen allerdings in ihrer Freiheit ein, werden sie zu rücksichtslosen Kämpfern. Dann zeigen sie auch einmal ihre ungezügelten Aggressionen. In der Liebe suchen Eschen jemanden, der sie bewundert aber keinesfalls klammert.

Feigenbaum
14.6.-23.6. / 12.12.-21.12.
Feigenbaum-Geborene sind absolut kreativ. Deshalb findet man sie auch oft in der Werbebranche oder als freischaffende Künstler. Kein anderes Baumzeichen ist außerdem so sensibel und empfindsam. Ihr Leben lang ersehnen sich Feigenbäume Wärme und Geborgenheit. Ihre empfindsame Seele beschert Feigenbaum-Geborene häufig starke Stimmungsschwankungen. Oft legen sie sich deshalb eine rauhe Schale zu, um ihren weichen Kern zu schützen. Ein Partner Mus mit ihnen durch dick und dünn gehen.

Birke
24.6.
Birken haben einen unumstößlichen Glauben an das Gute. Und sie wissen immer, wo es lang geht. Deshalb widmen sie sich gerne schwierigen Aufgaben, am liebsten im Team. Denn dann können sie ihre Mitarbeiter auch leiten. Sie sind selbstbewusst, bescheiden und fleißig, wollen aber niemals im Schatten stehen. Kompromisse sind für Birken eine Last. Sie bevorzugen ihre alleinigen Entscheidungen. Werden die nicht akzeptiert, können Birken schnell zu Nörglern werden. In der Liebe sind Birken sehr häuslich.

Buche
22.12.
Buchen sind absolute Siegertypen: Zielstrebig, sachlich, nüchtern. Sie setzen sich im Leben immer durch. Der Erfolg ist ihr Lebenselexier. Und der beschert ihnen auch die Anerkennung anderer. Darüber hinaus sind sie verlässliche Freunde. Buche-Geborene gelten meist als kühl und distanziert. Sie wollen ständig den Ton angeben, maßregeln dabei andere. Bekommt man mit Buche-Geborene einmal Streit, fliegen heftig die Fetzen. In der Liebe spielen sie gerne einmal mit dem Feuer, legen sich dann aber schnell fest.

Hainbuche
4.6.-13.6. / 2.12.-11.12.
Menschen, die als Hainbuche geboren wurden, sind absolute Realisten und brauchen immer Ordnung in ihrem Leben. Pflichtbewusstsein, Selbstdisziplin und Fleiß sind ihre wichtigsten Eigenschaften. Ihre Ziele stecken sie sich sehr hoch - jedoch nicht unerreichbar. Die pure Lust am Leben - damit können Hainbuchen-Geborene nichts anfangen. Sie sind oft mürrisch, engstirnig und launisch. In der Partnerschaft können sie aber sehr liebevoll und beschützend sein.

Eiche
21.3.
Eichen sind kaum unterzukriegen. Rückschläge motivieren sie nur um so mehr. Sie leben hier und jetzt, voller Temperament und Tatendrang. Mit ihrem bezaubernden Charme wickeln sie die Menschen um den Finger. Eichen sind absolut eitel, wollen ständig im Mittelpunkt stehen. Tun sie das einmal nicht, werden sie rücksichtslos und eigensinnig. Und Fehler können sich Eichen nur sehr schwer eingestehen. In der Liebe brauchen Eichen tolerante und bodenständige Partner.

Ölbaum
23.9.
Ölbaum-Geborene lieben die Sicherheit im Leben. Sie wissen genau, was sie wollen und was sie erreichen können. Sie beobachten scharf und sind ausgesprochen clever. Ihr Motto: Erst denken, dann handeln. Ihre ausgeprägte Gewissenhaftigkeit kann bei ihnen schnell einmal zur Pedanterie werden. Ihre immense Kritiksucht ist berüchtigt. Einmal nur in den Tag hineinzuleben, das ist für sie ein Frevel. Für eine glückliche Partnerschaft brauchen sie einen ruhenden Gegenpol mit dickem Fell.


Quelle: http://www.celtic-castle.kailen.de/html ... oskop.html

Xobor Forum Software von Xobor.de
Einfach ein Forum erstellen
Datenschutz